Startseite UB

Open Access Publizieren an der Universität Regensburg

[feed] Atom [feed] RSS 1.0 [feed] RSS 2.0
Die Universität übernimmt für Veröffentlichungen in Open Access Zeitschriften die Publikationsgebühren. Auf diesen Seiten können Sie dafür einen Antrag stellen. Zur Anmeldung
Für eine optimale Transparenz können Sie jederzeit eine Liste der bewilligten Anträge geordnet nach den Institutionen der Universität Regensburg ansehen.
Alle geförderten Publikationen werden auf dem Publikationsserver der Universität Regensburg im Volltext frei zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen des DFG-Programms "Open Access Publizieren" konnte die Universität Regensburg Mittel einwerben, um einen Etat für die Finanzierung von Publikationsgebühren einzurichten. Damit können für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anfallende Artikelbearbeitungsgebühren bei der Veröffentlichung in Open Access Zeitschriften übernommen werden.

Open Access Zeitschriften

In Open Access Zeitschriften sind Publikationen sofort mit ihrem Erscheinen frei zugänglich. Die elektronische Veröffentlichung ohne Zugangsbeschränkungen von Forschungsergebnissen macht wissenschaftliche Informationen besser sichtbar, mit der positiven Konsequenz, dass diese häufiger zitiert werden. Dabei gleichen der Einreichungs- sowie der Qualitätssicherungsprozess (Peer Review) dem des Publizierens in traditionellen Zeitschriften. Die Finanzierung der entstehenden Kosten erfolgt häufig über Autorengebühren oder Artikelbearbeitungsgebühren (article processing charges, author fees).

Bedingungen

Folgende Bedingungen setzen eine Übernahme der Publikationsgebühren voraus.

  • Die zu veröffentlichenden Artikel erscheinen in Zeitschriften, deren Beiträge sämtlich unmittelbar mit Erscheinen über das Internet für Nutzer entgeltfrei zugänglich sind ("echte Open Access Zeitschriften", siehe Directory of Open Access Journals) und die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwenden.
  • Aus den von der DFG bereitgestellten Mitteln dürfen Artikelbearbeitungsgebühren ausschließlich dann gezahlt werden, wenn sie die Höhe von maximal 2.000 Euro pro Aufsatz nicht übersteigen.
  • Ein Angehöriger der Universität Regensburg ist als submitting author oder corresponding author für die Bezahlung der Artikelbearbeitungsgebühren verantwortlich.

Die von der DFG bereit gestellten Mittel dürfen nicht für die Freischaltung von Aufsätzen in prinzipiell subskriptionspflichtigen Zeitschriften (nach dem Modell "Open Choice" u.ä.) aufgewendet werden.

Veröffentlichungen, die aus Mitteln des Förderprogramms "Open Access Publizieren" der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanziert wurden, sollten einen entsprechenden Hinweis enthalten.
Beispielsweise: "Diese Publikation wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) mittels des Programms Open-Access-Publizieren finanziell unterstützt." bzw. "This work was supported by the German Research Foundation (DFG) within the funding programme Open Access Publishing."

Die Artikelbearbeitungsgebühren können auf Antrag vollständig aus den von der DFG und der Universität Regensburg zur Verfügung gestellten Mitteln übernommen werden, sofern die aufgeführten Kriterien erfüllt sind.

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Ansprechpartner
Gernot Deinzer

Telefon 0941 943-2759
Kontakt